Zwickmühle: Sicherheit vs. Vertrauen – Noahs erste windelfreie Nacht

Es gibt Momente, die sind spannender als jedes Buch und jeder Film, den man jemals gelesen hat. Ja, vielleicht auch jemals lesen wird. Einen dieser Momente erlebe ich gerade oder werde ihn heute Nacht erleben.

Mein 20 Monate alter Sohn ist gerade windelfrei eingeschlafen. Im Familienbett. Nochmal: im Familienbett!

Und diese Tatsache bringt mich in eine Zwickmühle: Ihn wickeln und dabei riskieren ihn zu wecken? Das nächste Stillen im Halbschlaf abwarten und dann schnell unter Tränen eine Windel anziehen (denn schließlich möchte er in dem Moment nur Mamamilch und keine Windel)? Oder es aber riskieren und hoffen, dass die ganzen Aussagen stimmen und Kinder im Schlaf wirklich kein Pipi machen?

Es ist einer dieser Momente, in denen ich mir wünsche, ich hätte früher von Windelfrei gelesen und es komplett und nicht nur fürs große Geschäft durchgezogen. Dann wüsste ich jetzt, wie er sich nachts nur mit einer Unterhose bekleidet verhält. Aber das tue ich nicht, also werde ich mich heute Nacht wohl bei jeder Regung fragen: Ist er jetzt so wach, dass es gleich nass wird?

Jetzt mal im ernst: Selbst wenn er jetzt schon zu 100% am Tag bescheid sagen würde (was er noch nicht tut), wäre ich dann wohl ebenso aufgeregt wie jetzt die Nachtwindel wegzulassen. Ob es für Eltern leichter ist, deren Kinder nicht im Familienbett schlafen? Ich gestehe: die Vorstellung von Kinderpipi geweckt zu werden, ist jetzt nicht gerade die Schönste und trägt enorm zu meiner Aufregung bei.

Aber vielleicht ist es auch ein Geschenk, eine große Chance zu sehen, ob diese Windel in der Nacht überhaupt notwendig ist. Denn genaugenommen ist sie morgens meistens trocken. Wer weiß, was dieses “Versehen” mir zeigen möchte. Eigentlich hatte jede Erfahrung mit meinem Sohn bisher einen Sinn. Und den Sinn dieser Nacht ohne Windel werde ich wohl noch erfahren. Und damit wünsche ich euch eine gute Nacht! Schlaft gut und bleibt trocken!

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.