Die verzweifelte “Gäbsa”-Suche

Gäbsa bedeutet Erbse. Dass ich da nicht sofort drauf gekommen bin.. Also ehrlich, immer diese Mamas die nichts verstehen. ????

Noah zeigt auf sich, dann auf den Schrank in der Küche, in dem sich das Geschirr befindet und schreit “Gäbsa!”
Teller, Tasse, Schüssel. Das war es alles nicht.
“Da!”, Noah zeigt immernoch auf den Schrank und dann auf sich. “Gäbsaaaaaa!”
Ähm, ja. Mehr befindet sich leider nicht in diesem Schrank. Beim fünften Versuch ihm einen Teller anzubieten, sagt er endlich “Ja.”.
Zeigt auf den Teller und schreit wieder “Gäbsaaaaaaahaaaa”.
“Ja, du hast einen Teller!”, sage ich.
Gut, der Teller war nicht gemeint, denn mein Kind weint nämlich laut kreischend los.
“Du möchtest Gäbsa haben?”
“Ja.”
Mein Sohn ist zufrieden, endlich verstehe ich ihn. Immerhin scheinbar. Jetzt bloß nichts anmerken lassen.
Er zeigt auf den Teller, nickt sagt “Gäbsa”.
“Möchtest du etwas essen?” “Ja!”. Oh, das ja war wehemend. Wir haben von gestern noch Kartoffeln, Erbsen und Möhren und Kohlrabischnitzel im Kühlschrank.
Ich greife danach und denke: “Hoffentlich ist das gut was ich hier mache. Gäbsa hat der Supermarkt nämlich nicht.”
Mache ihm das Essen warm, stelle es hin und Noah ist zufrieden.

“Gäbsa. Da!”, zeigt auf die Erbsen, zeigt auf sich, nimmt eine Erbse und steckt sie sich mit der Hand genüsslich in den Mund.
Gäbsa = Erbse. Ich schreibe es besser direkt in mein Wörterbuch Noah – Deutsch. Und auf meine Vokabelkarten. Erbsen isst er im Moment total gerne.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.